REAL ESTATE NEWS

Gesetzgeber plant Eingriff in bestehende Miet- und Pachtverhältnisse

Anmerkung: Der Beitrag basiert auf dem Kabinettsbeschluss vom 23. März 2020
 
Wegen Corona-Pandemie: Vermieter darf für Mietrückstände der kommenden drei Monate zwei Jahre lang nicht kündigen.
 
Die Bundesregierung plant unter anderem für Mieter und Pächter verschiedene wirtschaftliche Unterstützungsmaßnahmen. So beabsichtigt das Bundeskabinett, den Entwurf eines Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht in das Gesetzgebungsverfahren einzubringen.
 
Hier gibt es den ausführlichen Artikel im immobilienmanager.

Autoren: Alexander Lehnen und Alexander Thiermann

Einladung zum Video-Livestream: Immobilienwirtschaft und Corona

Nächster Artikel